Aktuelles im Mai

09. Mai Montag
Yoga mit Pascale

13. - 15. Mai - Fr- So
2-jährg. Systemische Weiterbildung 2021/2022
Modul VI

16. Mai Montag
Yoga mit Pascale

17. Mai Dienstag
Kleine Auszeit

18. Mai Mittwoch
Jahresgruppe II

19. Mai Donnerstag
Halbjahresgruppe II

19. Mai Donnerstag
Halbjahresgruppe IV

20. Mai Freitag
Supervisionstag

21. Mai Samstag
Tagesseminar

23. Mai Montag
Yoga mit Pascale

30. Mai Montag
Yoga mit Pascale

31. Mai Dienstag
Halbjahresgruppe VI

 

Vererbte Wunden - Neues Salz in alten Wunden


Ein Trauma, dass nicht verarbeitet ist, reinszeniert sich. Es wiederholt sich auf der Suche nach Verarbeitung, Integration und Lösung. Reinszenierungen finden nicht nur auf persönlicher, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene statt.
In der gegenwärtigen Zeit erleben wir nicht nur die Bedrohung im Außen. Wir kommen gleichzeitig mit alten Wunden in Berührung, mit dem, was unsere Eltern bzw. Großeltern in früheren Kriegs- und Krisenzeiten erlebt haben Es hat sich durch die Generationen manifestiert z.B. in Form von inneren Bildern, Gefühlen, Denkmustern, Körpererleben und Träumen. Existenzielle Angst und Not waren nicht nur während des Nationalsozialismus, sondern lange Zeit danach noch präsent in der deutschen Bevölkerung. Verlust von Angehörigen, Heimat und Besitz, Wunden an Körper und Seele waren anhaltende und allgegenwärtiges Erleben. Nach vielen friedlichen und üppigen Jahren, erfahren wir als heutige Generationen erstmalig, dass dieser Zustand nicht selbstverständlich zu sein scheint.
In der gegenwärtigen Situation kommt es zum Wiederaufleben der Vergangenheit unseres Ursprungssystems. Transgenerationale Auswirkungen von traumatischen Erfahrungen in Familiensystemen wirken über den Tod der Betroffenen hinaus bis zu 3 - 4 Generationen. Die Epigenetik lehrt uns, dass Emotionen, Verhaltensweisen, Ereignisse, Schuld und Leid an die nachfolgenden Generationen weitervererbt werden.
Dieser Aufstellungs-Workshop zeigt Möglichkeiten auf, um die Auswirkungen dieser vergangenen Epoche der deutschen Geschichte innerhalb des eigenen Familiensystems bis in die aktuelle Gegenwart sichtbar zu machen, um uns aus aufrecht erhaltenen Verstrickungen zu lösen.

Die Aufstellungsplätze sind auf 10 Personen begrenzt. Weitere Teilnehmer als Stellvertreter.


Seminarzeiten  
06. - 08. Mai 2022   (noch 3 Plätze frei)
Freitag: 14 h bis Sonntag 16 h

Seminargebühr

mit eigener Aufstellung    300 €

Stellvertreter   180 €

 

Button anmelden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.